Höhen und Tiefen

Rynek Zamoyski i Solny zasobne musiało być i w towar obfitować przedni, seit Gniński Stanisław, Woiwode und Rzewuski, Chełm Starost, in der Nachricht von König John in die Türkei gehen, Etwa ein Dutzend Tage halten sie hier auf einer Weide an, damit wir Kleidungsstücke haben, die der Reise würdig sind.
Und alle möglichen Wunder konnten von den neugierigen Augen der Stadtbewohner und schönen Stadtfrauen von Zamość gesehen werden: Es waren die päpstlichen Nuntien, die vom Platz zum Schloss gezogen wurden - es waren die königlichen Prozessionen, die würdevoll zwischen den Glocken läuteten, Schüsse und eine Menge Rufe und nichts, dass sie in der Menge angestupst wurden, oder mit einer unattraktiven Kappe unter der Motorhaube wurde ein Witz verwendet - und dies sind die bizarren Schnitte von Roben, die Sie nach Herzenslust betrachten können, wenn eine schüchterne Herde der Hof der königlichen Frauen ist, irgendwie bescheiden, doch klug, zur Show, Der Staub der Straße schüttelt sich ab und die Seide raschelt auf den Kleidern - und dies ist ein interessanter Blick auf die Gesichter der Fahrer und findet heraus, wie das Schicksal des neuen Kopfes des Stadions aussehen wird, welcher Fremde, eine junge Französin, gut genug und so viel, mit einer Parade in den Palast führt - oder: Was für eine Frau des Königs, was sie doch wissen, für die Verwandten der Ordinaten, er blieb oft im Schloss - dies ist der Favorit der Ordinate Teresa Michowska und die heikelsten Missionen des Vertrauten, den hübschen Kapitän Bernhard an der Spitze der ordentlichen Dragoner zu bewundern oder zu sagen, Diese Traurigkeit ist in den Gesichtern von Władysławowas Witwe vorhanden, und Kazimierz 'Frau - sie hatte ein schlechtes Leben, Der König hasste die Stadtbewohnerin in Lemberg, sagten die Kaufleute, Jadwiszkę -

Und Hussein Aga, Sie können auch für beide Geschlechter des türkischen Gesandten interessant aussehen, obwohl es mit der Zeit alltäglich wird, wenn er ein paar Monate lang in einem der Markthäuser herumhängt und Ihnen dient, der nach Korybuts unerwartetem Tod endlos auf die Antwort der Staaten der Republik Polen wartet -

Sehen Sie sich gegenseitig die ausgefallenen Dekorationen von Mietshäusern an, Gott zur Ehre, für mich und für kleine Kinder,

Bewundern Sie die Pracht der Häuser, die bei dieser Gelegenheit präsentiert wurden, wie damals, wenn es Kirkorovich ist, Bürger, Mit Krzysztof Warterysowicz organisierte er Hochzeitszeremonien für seine Tochter Róża, ganz Zamość und wahrscheinlich die Hälfte von Lemberg für diese Hochzeitsfeier -

Aber immer mehr traurige Tage kommen später.

Sie hat keine Lust dazu, wie in der Vergangenheit, Schauen Sie sich den Schreiner Simon den Deutschen an, der die Dächer effizient bindet, und den Totengräber Panka, Morand Helfer - noch bewundern Sie den gewagten Stadtrat von Sandomierz, der erste Siedler in Zamość, Wojciech Wnuk Słowieński, Er geht mit Morand an den Mauern und Gebäuden der Stadt entlang, Streben nach dem Wohlergehen der Einwohner - weder um die Eckfenster vom fernen Krakau zur Akademie der angekommenen Bachelor-Studenten zu betrachten - noch um mit den Schlafsälen jüdischer Frauen in den Saal zu ziehen, lass sie so taufen wie sie sind, obwohl nach der Gefangenschaft, beschleunigen.

Die Musik und die Ehrengarde von ihnen scheinen eine Art unangenehme Unterhaltung zu sein, bewaffnete Stadtbewohner wurden gemacht, zu August IIs Hilfe führte es ihn lautstark von der Stiftskirche zum Schloss.

Unsichere Tage…

Der sächsische Kommandant Flemming betrat die Stadt, Die Wachsamkeit der Besatzung durch das Wiegen ihrer Soldaten beim Einkaufen - die Bar Confederates erstrecken sich in der Nähe - Pulaski Kazimierz selbst genießt einige Tage in Zamość - und die Ordinate Jan Jakób ist vor ihnen und vor Moskowitern geschützt, und die Stadt scheint den Österreichern, so, dass ich nicht weiß, was ich tun soll, an wen man sich wenden soll -

Wenn Józef II Zamość besucht, Sie können ein wenig vor dem Mietshaus der Stadtbewohnerin Kawowa mit Ihren Nachbarn sprechen und die würdigen Schatten betrachten, die sich hinter den Glasscheiben bewegen, und den funkelnden Himmel und die Augustterne betrachten, die von ihm tropfen – Tränen, Lass deinen Kopf aus irgendeinem Grund und schleich dich nach Hause!

Und dann wieder bei der Hinrichtung der kaiserlichen Mutter mit einer Trauerpumpe, starren ein wenig, Sei bald auf dem hellsten Befehl für das Wohl der kaiserlichen Waffen, nach der festgelegten Reihenfolge, während langer Gebete in der Stiftskirche zu kneten.

Prinz Józef Poniatowski wird sich über die Hoffnung freuen, sein Schicksal zu verbessern, und über einen kurzen Aufenthalt - und dann wird der französische Adler am Rathaus hängen und die schweren werden kommen, Oh, wie schwer die Tage nach Napoleons Rückzug aus Moskau.

Die ganze Freude der Alten, Jahre vergangen, wenn die Stadtbewohner genau hinsehen werden, für die Mauern der Festung, die zusammen verteidigt werden, für die Arbeit der Soldaten, zu immer kleiner, fast unscheinbar richtig, was mit nichts zu tun, trotz der besten Absichten, Wenn der gesamte Bestand in großen Lagern für den gemeinsamen Gebrauch bestimmt ist, wird die Freude der vergangenen Jahre vergehen, Wenn wir uns diese dankbaren Herzen ansehen, werden nette Frauen in Krankenhäusern verwundet, für die die letzten Ranches auf einem Schlepper von den Stadtfrauen von Zamość zerrissen wurden, Der Mangel an Munition zwang die Lebenden zu Nachtausflügen, ausgehungerte Skelette, was schließlich am Morgen von einem, an der erbärmlichen Schlinge der Trommeln, Auf dem Markt werden sie den Befehl hören, ihr Leiden zu beenden, sondern auch seine Unabhängigkeit, verzweifelt verteidigt, Stück Land, das ist bisher geblieben.

Und wenn es einen Moment später gibt, Was Sie für einen Moment vergessen sollten, wird die schwere Last der Tage in der Gefangenschaft faul machen, wie dieser Seiltänzer Kol tera lustige Ziegen, mit denen man zuschauen kann, es wird am Ende überhaupt nicht fröhlich sein, weil ein Feuer von einem Funken von einem Feuer, das von einer interessanten und nachlässigen Frau wahrgenommen wird, Wer würde Häuser auf einen Schlag verbrauchen. Es wird traurig werden und dich an all diese Feuer erinnern, wie oft zu unterschiedlichen Zeiten besuchten sie die Stadt und andere, Vielleicht sind die Flammen der Pest schrecklicher als die Feuer, was weder Szymon Piechowicz Bemühungen, noch Kacper Szolecs Testament, den Medizinprofessoren der Zamość-Akademie zu befehlen, den Bewohnern während des Mordes zu helfen - sie haben es nicht verhindert.

Das Klirren von Ketten aus den Kasematten, Gemessenes Geplapper von Gefangenen für die Nacht in den Kerkern des Rathauses geschlossen verrottet, Sie werden jeden Wunsch, auch nur schwach zu lächeln, beseitigen.